Presse / 2001

Mittwoch, 12. September 2001

Endlich wieder da – "Die Wochenshow"

Deutschlands erfolgreichste Comedy-Show präsentiert sich seit dem 22. September in neuer Besetzung

Die Sommerpause ist vorbei und die "Die Wochenshow" zeigt sich im rundum erneuerten Look. In einer funkelnagelneuen Studiokulisse tritt ein funkelnagelneues Team vor die Kamera: die bekannten "Wochenshow"-Stars Ingolf Lück und Annette Frier machen von nun an mit den Comedians Michael Kessler, Nadja Maleh, Gerhard G. Gschwind und Bürger Lars Dietrich gemeinsame Sache.

Neue Figuren, Rubriken, Parodien
Für fette Beats und coole Raps sorgt "Schlimm Schäbig". Bürger Lars Dietrich parodiert Slim Shady alias Eminem - den bösen Buben des weißen Hip-Hops in Amerika.
Den aufdringlichen Disco-Typen, der beim weiblichen Geschlecht nicht wirklich landen kann, mimt Gerhard G. Gschwind als "Baggerkönig".
Michael Kessler wird sich in der neuen Staffel als Außenminister Joschka Fischer die Ehre geben. Außerdem wagt "Die Wochenshow" regelmäßig einen Blick in die Zukunft – mit Nadja Maleh als orientalischer Wahrsagerin.

Bekanntes, Bewährtes, Erprobtes
"Die Wochenshow" wird weiterhin das Geschehen in Politik, Sport und Boulevard kommentieren und seine Protagonisten parodieren. Ingolf Lück präsentiert gewohnt charmant die brisantesten "News" und die unvergleichliche Annette Frier die kuriosesten Sportereignisse. Mit den beiden Comedians bleiben auch die Rubriken "Ähm TV Lushi" mit VJ Krätze (Ingolf Lück als moderierender Handballer Stefan Kretzschmar) und "Geh ran" mit Dana Rama (Annette Frier als die 'heißeste Frau des Ostens') erhalten. Auch liebgewonnene Studio-Gäste wie Deutschlands modebewussteste Politikerin Angela Merkel (Annette Frier) werden sich wieder zu Wort melden.

Die Quoten vom 22. September 2001:
ab 3 Jahre: 2,39 Mio., 11% Marktanteil
14 - 49jährige: 1,53 Mio., 15,6% Marktanteil

Zurück zur Übersicht