Presse / 2002

Sonntag, 20. Oktober 2002

Der Deutsche Comedypreis 2002: Anke und Christoph Maria lassen es krachen und Axel kommt groß raus!

Bei der Verleihung des "Deutschen Comedypreises 2002" hat "Ladykracher" mit Anke Engelke und Christoph Maria Herbst abgeräumt: Die BRAINPOOL-Produktion wurde als "Beste Comedy Show" ausgezeichnet, Anke Engelke erhielt zum dritten Mal in Folge den Preis als "Beste Komikerin" und Christoph Maria Herbst wurde für "Ladykracher" in der Kategorie "Beste Nebenrolle" geehrt. Den Jungschauspieler und das neue BRAINPOOL-Gesicht Axel Stein ("Axel! - Die Sketch-Serie mit Axel Stein") kürte die Jury zum "Besten Newcomer".

Axel Stein stand insgesamt drei Mal auf der Bühne und nahm Preise im Team von "Hausmeister Krause" ("Beste Comedy Serie") und "Knallharte Jungs" ("Beste Kino Komödie") entgegen. BRAINPOOL-Kollege Elton war für seine Internetsendung "elton.tv" ebenfalls als "Bester Newcomer" nominiert.

Comedy-Star Atze Schröder überreichte als Gastgeber im Kölner Coloneum die begehrten Trophäen in einer glamourösen TV-Gala, die 5,79 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren am Samstag bei RTL verfolgten (32 % Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen). Insgesamt wurden neun Preise vergeben, die besonders herausragende Künstler des Comedy-Jahres 2002 auszeichnen.
Die Jury unter dem Vorsitz von Jochen Busse vergab außerdem Auszeichnungen an:
Markus Maria Profitlich ("Bester Komiker" für "Mensch Markus") und Michael Mittermeier ("Beste Live Comedy" mit "Back to life"). Den Ehrenpreis für sein bisheriges komödiantisches Werk erhielt Otto Waalkes.

Zurück zur Übersicht