Presse / 2002

Dienstag, 08. Oktober 2002

"Ladykracher" für "International Emmy Awards" nominiert

Weitere Ehrung für die Sketch-Comedy-Show mit Anke Engelke

Mit der Nominierung für die "International Emmy Awards" sorgt "Ladykracher" nun auch international für Aufsehen. Wie gestern in Cannes bekannt gegeben wurde, ist die am Wochenende mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Sketch-Comedy-Show für den renommierten US-amerikanischen Fernsehpreis vorgeschlagen worden.

Die deutsche Ladykracher-Produktion geht in der Kategorie "Popular Arts" gegen drei Konkurrenten ins Rennen: "Caiga Quien Caiga" (Quatrocabezas / Argentinien), "Faking It" (RDF / UK) und "The Kumars at No. 42" (Hattrick / UK).

Die "International Emmy Awards" werden in diesem Jahr zum 30. Mal durch die "International Academy of Television Arts and Sciences" verliehen. Eine internationale Jury aus Produzenten, Regisseuren und Senderchefs vergibt den Preis in sieben Kategorien.
Die offizielle Bekanntgabe der Preisträger findet im Rahmen der "Gala Dinners" am 25. November 2002 in New York City statt.

Produziert wird "Ladykracher" von Anke Engelkes Produktionsfirma LADYKRACHER TV in Zusammenarbeit mit BRAINPOOL im Auftrag von Sat.1.

Die zweite Staffel von "Ladykracher" läuft seit dem 27. September 2002 immer freitags um 22:15 Uhr in Sat.1. Durchschnittlich erreicht die Sketch-Comedy über 2,9 Millionen Zuschauer, mit einem Marktanteil von 19,2% bei den 14-49-Jährigen.

Jörg Grabosch, Content-Vorstand VIVA Media AG und Vorstandsmitglied der BRAINPOOL TV AG: "Diese Nominierung ist eine besondere Ehre, weil wir damit beweisen, dass der deutsche Humor auch international bestehen kann. Unsere Strategie bei VIVA und BRAINPOOL, auf künstlerisches Talent zu setzen, ist genau richtig. Die Nominierung für einen "International Emmy Award" und die Verleihung des 'Deutschen Fernsehpreises' zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden".

Zurück zur Übersicht