Presse / 2003

Montag, 10. März 2003

Drei BRAINPOOL-Produktionen für die "Goldene Rose von Montreux" nominiert

Im Wettbewerb um den internationalen Fernsehpreis "Rose d’Or", der am 17. Mai 2003 in Montreux (Schweiz) verliehen wird, sind drei BRAINPOOL-Produktionen nominiert. Bereits zum zweiten Mal geht die Sketch-Comedy "Ladykracher" (Sat.1) mit Anke Engelke ins Rennen um die begehrte Auszeichnung in der Kategorie "Comedy". Ebenfalls in dieser Sparte ist die brandneue BRAINPOOL-Sketch-Show mit dem Titel "Alt & Durchgeknallt" (Sat.1) nominiert. Die Sketch-Serie "Axel!" (Sat.1) mit Axel Stein wurde als beste "Sitcom" vorgeschlagen.

Schon in der Vergangenheit waren die Comedy-Produktionen von BRAINPOOL in Montreux erfolgreich: Stefan Raabs "TV total" wurde 2001 mit der "Bronzenen Rose" ausgezeichnet und "Mircomania" mit Mirco Nontschew erhielt im selben Jahr die "Silberne Rose". "Ladykracher", "Die Wochenshow", "Die Ingo Appelt Show", "Anke – Die Comedyserie" und "Der Doc" standen teilweise sogar mehrfach auf der Nominiertenliste.

Die "Goldene Rose von Montreux" gehört zu den weltweit angesehensten Fernsehpreisen der Unterhaltungsbranche, der von einer Jury aus Fernsehkritikern und Medienwissenschaftlern vergeben wird.
Die Verleihung erfolgt im Rahmen des 43. Internationalen Fernsehfestivals "Rose d’Or" in Montreux, das in diesem Jahr vom 13. – 18. Mai stattfindet.

BRAINPOOL produziert in diesem Jahr zum dritten Mal die Comedy-Dokumention zum Festival. Anke Engelke berichtet über Stars, Shows und Sieger in Montreux. Die Sendung ist im Juni auf ProSieben zu sehen.

Zurück zur Übersicht