Presse / 2017

SdH1_7WW_5648
Mittwoch, 04. Oktober 2017

Starker Auftakt für "Schlag den Henssler" auf ProSieben

Mit Geschick, Konzentration und eisernem Willen: In einem packenden Fünf-Stunden-Duell gewinnt Steffen Henssler die erste Ausgabe "Schlag den Henssler". Sehr gute 16,1 Prozent Marktanteil (Zuschauer 14- bis 49 Jahre) verfolgen am Samstagabend, wie der TV-Koch in der Premiere der neuen ProSieben-Show Herausforderer André (31, Rostock) im finalen 15. Spiel bezwingt. Der Facility Manager und Football-Spieler erweist sich als Zäher Gegner, kämpft sich immer wieder ran, aber muss sich Gastgeber Steffen Henssler am Ende doch mit 45:75 Punkten geschlagen geben. Damit geht es in der nächsten Ausgabe "Schlag den Henssler" um 500.000 Euro.

Steffen Henssler: "Das war eine unglaubliche Sendung. Ein ziemliches Auf und Ab. Ich habe mich teilweise über mich selber geärgert. Hauptsache am Ende habe ich das Ding gewonnen, das war mein großes Ziel!"

André aus Rostock: "Es war ein schöner Fight! Steffen ist auf jeden Fall ein harter Gegner und auch fit, obwohl er kocht (lacht). Ich hatte mir bei den Pultspielen viel ausgerechnet und versucht, die für mich zu entscheiden. Für den blöden Mars könnte ich mich jetzt noch in den Hintern beißen!"

Das #SdH Spiele-Protokoll:

Spiel 1: "Fidget Spinner". Steffen Henssler hat den Dreh raus und setzt in zwei Durchgängen schneller zehn rotierende Fidget Spinner auf zehn Stifte. 1:0

Spiel 2: "Medizinball-Hochwurf". Herausforderer André schlägt sofort zurück und setzt die Latte in 50-Zentimeter-Schritten von 3 auf 5 Meter hoch. Steffen schafft nur 4,50 Meter - Führungswechsel. 1:2

Spiel 3: "Titelmusik". Fernseh-Sendungen oder -Serien an der Titelmusik erkennen? André hat das feinere TV-Gehör. 1:5

Spiel 4: "Beachball". Trockenübung für den Strandeinsatz: Wer spielt beim Beachball gegen die Wand den Ball in 60 Sekunden häufiger an die Mauer? Steffen Henssler überbietet 100 und gewinnt souverän in drei Durchgängen - Ausgleich. 5:5

Spiel 5: "Luftballon-Lauf". Die Kontrahenten müssen einen Luftballon aufblasen, nur mit dem Kopf über eine Strecke "transportieren" und in das Zielnetz treffen. Kommt ein anderer Körperteil zum Einsatz oder berührt der Luftballon den Boden, geht es von vorne los. Der Gastgeber beweist Köpfchen und triumphiert mit 5:1 Durchgängen. 10:5

Spiel 6: "Buggy-Rennen". Ab auf die Rennstrecke! Steffen Henssler kann auch ein platter Reifen am Ende nicht stoppen: Er findet im Buggy das richtige Feintuning am Gaspedal und entscheidet drei Durchgänge a vier Runden auf Zeit für sich. Führung ausgebaut. 16:5

Spiel 7: "Leitersprossen". Jeder hat drei Stangen zur Verfügung, die er einhaken und als Sprossen verwenden muss, um so die Leiter bis zu einer Höhe von zehn Metern zu erklimmen. Während Steffen kein System findet, hangelt sich André stoisch zur Glocke vor und verkürzt. 16:12

Spiel 8: "Gedankenlesen". Wer kann sich in die Zuschauer hineinversetzen? Elton stellt einer beliebigen Person aus dem Studiopublikum eine Frage, deren Antwort die beiden Wettstreiter im Vorfeld antizipieren müssen. Bei Übereinstimmung gibt es einen Punkt. Steffen Henssler tippt zwei aus zwölf richtig, sein Herausforderer nur eine. Führung wieder ausgebaut. 24:12

Spiel 9: "Aunt Sally". Präzise Stabführung? 1:1 heißt es nach zehn Versuchen, eine Figur mit einem Holzstab aus etwa neun Metern von einem Ständer zu werfen. Der Gastgeber trifft im Sudden Death - weitere Punkte auf das Koch-Konto. 33:12

Spiel 10: "Blamieren oder Kassieren". André ist schnell am Drücker und hat die richtigen Antworten auf Eltons Fragen. Der Herausforderer kämpft sich wieder ran. 33:22

Spiel 11: "Unsichtball". Punkt, Satz, Sieg: Die Spieler werfen einen Ball ins gegnerische Feld, können sich dabei aber nicht sehen. Berührt der Ball den Boden, gibt es einen Punkt. Geht er ins Aus, bekommt der Gegner einen Punkt. Wird er gefangen, geht es weiter. André zielt besser und bezwingt Steffen Henssler im entscheidenden dritten Satz. Ausgleich! 33:33

Spiel 12: "Umschütten". Fingerspitzengefühl gefragt: Zwei Gläser mit Kugeln, die jeweils ins andere Glas umgefüllt werden müssen - Schwierigkeit: Es wird abwechselnd links und rechts geschüttet und darf jeweils nur eine Kugel das Glas wechseln. Der Schnellere bekommt einen Punkt, bei einem Fehler geht der Punkt an den Gegner und das Spiel beginnt von vorne. André hat im alles entscheidenden Durchgang die ruhigere Hand und geht nach langer Aufholjagd wieder in Führung. 33:45

Spiel 13: "Wer erkennt mehr?". Nacheinander benennen die Spieler nummerierte Objekte auf dem gezeigten Bild. Eine falsche Antwort bedeutet Punktverlust. André liegt öfter daneben - gut für Steffen. Erneuter Führungswechsel. 46:45

Spiel 14: "Einhaken". Ein Seil muss, ähnlich wie bei einer LKW-Plane, der Reihe nach immer links und rechts in alle Haken gespannt werden. Steffen Henssler hat den Dreh raus und fädelt das Ende als Erster in die letzte Öse. 60:45

Spiel 15: "Stange halten". Ein Koch am Spieß: Steffen Henssler klammert sich eisern an seine Stange, bezwingt seinen Gegner André und gewinnt die erste Ausgabe seiner Show "Schlag den Henssler" mit 75:45.

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 01.10.2017 (vorläufig gewichtet: 30.09.2017)

Zurück zur Übersicht