Presse / 2019

P7_DasDingdesJahres_1575912
Dienstag, 05. März 2019

„Das Ding des Jahres“ gewinnt erneut die Prime Time

Starke Quote für starke Ideen: „Das Ding des Jahres“ steigert sich in Woche zwei leicht auf tolle 13,1 Prozent Marktanteil (Zuschauer 14-49 Jahre // Vorwoche: 13,0 Prozent) und sichert sich erneut den Prime-Time-Sieg. ProSieben ist mit hervorragenden 12,1 Prozent Marktführer am Dienstag.  

Das Publikum schickt „GAADI“ ins Finale der Erfindershow, den Fahrradschlauch mit zwei Enden von den Erfindern Gabriel Petrovan (52) und Dana Fischer (42) aus Mönchengladbach, der sich in minutenschnelle auswechseln lässt, ohne den Reifen abzumontieren. 

Und diese zehn Erfinder treten in der dritten Folge von „Das Ding des Jahres“ an:

Ernstfried Prade (73, Kinsau in Bayern), Udo Wuttke (57, Mühltal in Hessen), Larissa Walter, Ulrike Heintz und Jennifer Rüggeberg (38, 38 und 50, München), Katrin Leiber (47, Mannheim), Rene Holzer und Maximilian Wödl (20, Wien/Österreich), Rolf Gramm (60, Dietenheim), Andreas Funkenhauser, Teresa Wimmer und Florian Ruhland (34, 27, 35, München), Martin Hüdepohl (37, Hamburg), Zak Friedrich Wesche und Ofir Yadan (45, 36, Frankfurt) sowie Gudrun und Harald Buschbacher (40, Wien/Österreich).

Tickets für das Live-Finale am 26. März in Köln gibt es unter https://brainpool-tickets.de/.

„Das Ding des Jahres“ – immer dienstags um 20:15 Uhr auf ProSieben

Basis: Marktstandard TV
Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK | videoSCOPE | ProSiebenSat.1 TV Deutschland | Business Intelligence
Erstellt: 27.02.2019 (vorläufig gewichtet)

Zurück zur Übersicht