Presse / 2019

8WW_6912
Mittwoch, 27. März 2019

Rollikup ist „Das Ding des Jahres“ 2019

Im Live-Finale von „Das Ding Des Jahres“ wählen die Zuschauer am Dienstagabend den Rollikup von den überglücklichen Erfindern Eduard Wiebe (45) und Andreas Neitzel (53) aus Bielefeld mit klarem Vorsprung (41 Prozent) zum Sieg. Ihre Anhängerkupplung für Rollstühle ermöglicht Menschen mit Gehbehinderung ein selbstbestimmteres Leben. Juror Joko Winterscheidt hätte genauso entschieden: „Es geht um all die Menschen, denen man das Leben leichter machen könnte. Ich würde meine Stimme, wenn ich eine hätte, für den Rollikup hergeben.“

Die Tüftler aus Bielefeld freuen sich über den 100.000 Euro-Gewinn und haben schon Pläne: „Wir investieren den Gewinn in Rollikup. Wir wollen an unserer Erfindung weiterarbeiten und versuchen neue Ideen zu entwickeln. Denn Menschen mit Behinderung kommen mit unterschiedlichsten Anfragen. Deshalb dürfen wir nicht stehen bleiben. Jetzt ist es ins Rollen gekommen, da wollen wir weitermachen.“

Das Endergebnis im Finale nach dem Zuschauervoting:

1. Rollikup (41 Prozent)

2. Kochblume (15 Prozent)

3. ADCASE (14 Prozent)

4. TReGo (11 Prozent)

5. GAADI (11 Prozent)

6.WUNDERFORM (8 Prozent)

Zurück zur Übersicht