Presse / 2008

Dienstag, 23. Dezember 2008

Jetzt kann Weihnachten kommen

Stefan Raab macht sich drei Tage vor dem Fest das schönste Geschenk
und gewinnt die 14. Ausgabe von "Schlag den Raab" gegen den
39-jährigen HNO-Arzt Markus aus Herten (NRW). Am 17. Januar 2009 geht
es für einen neuen Herausforderer um satte zwei Millionen Euro.

Aber nicht nur Muskelprotz Markus musste sich gegen Stefan Raab
geschlagen geben. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer
verfolgten starke 22,8 Prozent die spannende Mehrkampfshow. Damit war
"Schlag den Raab" die erfolgreichste Sendung am Samstag. Mit
hervorragenden 14,8 Prozent Tagesmarktanteil gewinnt ProSieben
außerdem die Marktführerschaft am Samstag.

Er zeigte wieder Ausdauer, Geschick und Kampfgeist - und ließ
seinem Herausforderer am Ende keine Chance. Dabei sah es zu Beginn
der Show gar nicht so gut für Stefan Raab aus. Der dreifache
Familienvater Markus liegt nach dem fünften Spiel in Führung - und
verliert dann fünf Duelle in Folge. Ob Stimmen erkennen, BMX-Rad
fahren oder Baggern - Raab schlägt den Arzt aus Herten immer
deutlich. Im spannenden 13. Spiel - Leitergolf - hat Stefan das
sicherere Händchen und gewinnt. 72:19 Punkte, Raab beendet das Jahr
2008 mit dem vierten Sieg in Serie und findet faire Worte für den
geschlagenen Athleten: "Einen Riesenapplaus für Markus, der wirklich
alles gegeben hat, und am Ende wirklich ein bisschen mehr Pech hatte
als ich."

Spieleprotokoll:

Spiel 1: KERZEN AUSPUSTEN
Stefan und Markus haben 30 Sekunden Zeit eine Reihe Kerzen
auszublasen. Markus hat die größere Puste und geht mit 1:0 in
Führung.

Spiel 2: BLAMIEREN ODER KASSIEREN
Wer weiß mehr? Elton stellt den Duellanten klassische Wissensfragen.
Knapper Sieg für Markus. 3:0 für den Herausforderer.

Spiel 3: REAKTION
Auf zwei Wänden leuchten Felder auf, die alle so schnell wie möglich
mit den Händen ausgeschlagen werden müssen. Stefan ist
reaktionsschneller und gewinnt. Gleichstand, 3:3.

Spiel 4: OBST UND GEMÜSE
Verschiedenes Obst und Gemüse gilt es abzuwiegen. Raab schätzt am
besten und gewinnt. 7:3 für den Gastgeber.

Spiel 5: BOWLING
Wer räumt die meisten Pins ab? Der HNO-Arzt schiebt die bessere Kugel
und kann seinen Vorsprung ausbauen. 8:7 für Markus.

Spiel 6: STIMMEN ERKENNEN
Prominente Persönlichkeiten lesen Weihnachtsgedichte. Stefan beweist
das bessere Gehör. 13:8 für Raab.

Spiel 7: BMX-RAD FAHREN
Die beiden Kontrahenten treten mit BMX-Rädern gegeneinander an.
Derjenige, der drei Rennen für sich gewinnt, kann punkten. Klarer
Sieg für Geschwindigkeits-Fan Raab. Er meistert den BMX-Parcours am
schnellsten und baut die Führung weiter aus. Der neue Punktestand:
20:8 für Stefan.

Spiel 8: BAGGERN
Ja, wer baggert denn so spät noch am Baggerloch? Fünf Minuten haben
Stefan und Markus Zeit, um mit einem Bagger Kies in eine Waagschale
zu transportieren. Raab wird Baggerkönig. 28:8.

Spiel 9: DREHSTUHL
Wer als erster auf einem drehbaren Stuhl fünf Umdrehungen schafft,
gewinnt. Ausdruckstanz oder Luftrudern? Stefan rotiert am schnellsten
und punktet. 37:8 - klarer Vorsprung für Raab.

Spiel 10: WO LIEGT WAS?
Das bekannt "Schlag den Raab"-Spiel. Auf einer Landkarte müssen die
Duellanten Orte markieren. Stefan beweist die größere
Geografiekenntnis. 47:8 für den Gastgeber.

Spiel 11: FRISBEE
Tore werfen mit einer Frisbee-Scheibe. Das elfte Spiel geht mit
knappen 10:9 Toren an den Herausforderer. Raab liegt weiterhin mit
47:19 in Führung.

Spiel 12: KOFFER PACKEN
Das bekannt Denkspiel. Raab hat das bessere Gedächtnis und verbucht
das 12. Spiel für sich. 59:19 für Stefan.

Spiel 13: LEITERGOLF
Die so genannte Bola (eine kurze Schnur mit einer Kugel an jedem
Ende) muss an Leitersprossen geworfen werden. Stefan erwirft als
Erster die vorgegebenen 15 Punkte. Sieg! 72:19 Punkte für Stefan
Raab.

Zurück zur Übersicht