Presse / 2001

Mittwoch, 24. Januar 2001

Bayrischer Filmpreis für "Vergiss Amerika"

Am 24.01.2001 wurde im Münchner Cuvillieés-Theater der "Bayerische Filmpreis" verliehen. Die begehrte Trophäe, die für "hervorragende Leistungen im deutschen Filmschaffen" jährlich verliehen wird, ist mit insgesamt 800.000 DM dotiert. 50.000 DM davon werden als Produzentenpreis an den deutschen Film vergeben, der den besten Gesamteindruck hinterlässt. In diesem Jahr teilen sich die Produzenten von "Vergiss Amerika", Herbert und Alena Rimbach (Avista) den Preis mit dem Produzenten von "Die Einsamkeit der Krokodile".

Regisseurin Vanessa Jopp erhielt für "Vergiss Amerika" im Jahre 2000 bereits den Regie-Förderpreis der Hypovereinsbank, den "Firststeps Award 2000" und den "Studio Hamburg Nachwuchspreis".

Zurück zur Übersicht