Presse / 2004

Dienstag, 16. März 2004

Max erobert Platz 1 der deutschen Singlecharts

Der 22jährige Grand Prix-Anwärter und Gewinner der TV Total Castingshow "SSDSGPS" hat die letzte Hürde auf seinem Weg zum Vorentscheid in Berlin überwunden: Die Bedingung es in die Top 40 zu schaffen, hat Max Dank der tollen Unterstützung seiner Fans weit übertroffen und stieg direkt von Null auf Platz eins in die Deutschen Singlecharts. Damit kann er jetzt seine Wildcard für den Grand Prix Vorentscheid in Berlin einlösen!

Zirka 10 Tage hatte Max Zeit es mit dem Song "Can’t Wait Until Tonight" in die Top 40 zu schaffen. Schon am Tag der Veröffentlichung, am 8. März, ging die Single so oft über die Ladentische, dass der sympathische Ausnahmesänger aus Waldshut direkt auf Platz eins der sogenannten Trendcharts einstieg. Jetzt, eine Woche später, steht die Positionierung endgültig fest: Max führt die deutschen Singlecharts an, und kann nun mit den besten Voraussetzungen am Grand Prix Vorentscheid am Freitag in Berlin teilnehmen!

"Dass der Song auf Platz eins eingestiegen ist, hat mich komplett vom Hocker gehauen" gesteht der junge Shootingstar, der gerade für seine Abi-Prüfungen lernt, "Ich bin erstaunt und unheimlich dankbar für den Support der Fans – es ist der Wahnsinn. Ich werde alles geben, um sie bei dem Vorentscheid nicht zu enttäuschen..!"

Auch Komponist und Produzent Stefan Raab freut sich. Mit "Can’t Wait Until Tonight" hat er nicht nur einen neuen Pop-Klassiker an die Spitze der Charts gebracht - er ist jetzt auch bereits zum dritten Mal mit einem Song beim deutschen Grand Prix Vorentscheid vertreten.

"Germany 12 Points" – Deutscher Grand Prix Vorentscheid aus Berlin, Freitag den 19. März, 20.15 Uhr, ARD.

"Can’t Wait Until Tonight" – die Single, seit 8. März im Handel erhältlich.

Zurück zur Übersicht