Presse / 2005

Freitag, 01. April 2005

Preisregen: Zwei Echos für Stefan Raab

Der Entertainer und Musikproduzent Stefan Raab wurde heute Morgen gleich in zwei Kategorien ausgezeichnet: er erhielt einen ECHO als erfolgreichster Musikproduzent des Jahres für die Produktionen von Max Mutzke, die "TV total"-Castingsendung SSDSGPS ("Stefan sucht den Super Grand Prix Star") und die Filmmusik zu "(T)Raumschiff Surprise". Außerdem gab es die begehrte Trophäe als "Medienpartner des Jahres" für den "Bundesvision Song Contest", bei dem Künstler aus 16 Bundesländern in einer Art deutschlandweitem Grand Prix gegeneinander antraten.

Die Auszeichnungen wurden einen Tag vor der Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO im Berliner Estrel Convention Center vergeben.
Neben Stefan Raab erhielten "Die Ärzte" in der Kategorie "Die beste nationale/internationale Musik-DVD-Produktion des Jahres" eine Auszeichnung. Der ECHO für die erfolgreichste Jazz-Produktion ging an die kanadische Sängerin und Pianistin Diana Krall. Zum Handelspartner des Jahres kürte die Deutsche Phono-Akademie das Pressezentrum Lübeck GmbH & Co. KG.

Der ECHO wird seit 1992 vergeben und zählt zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut der phonographischen Wirtschaft, ehrt damit jährlich die herausragenden und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Pop-Künstler sowie nationaler Unternehmen und Manager des Musikgeschäfts.

Stefan Raab wurde bereits in den Jahren 1997 und 2000 mit dem Produzenten-ECHO ausgezeichnet.

Bei der ECHO-Gala am Samstag, den 2. April im Berliner Estrel Convention Center wird der ECHO in 19 Kategorien verliehen.

Zurück zur Übersicht