Presse / 2005

Dienstag, 15. November 2005

Stefan Raab macht wieder alle nass!

... und fordert bei „Das große TV total Turmspringen 2005“ u. a. die Titelverteidiger Ex-No-Angel Lucy sowie die Stabhochspringer Lars Börgeling und Danny Ecker heraus. LIVE aus Berlin moderiert Kai Pflaume, unterstützt von Sonya Kraus und Oliver Pocher – am Samstag, 26. November 2005, um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Ob schrauben, hechten oder drehen – „Runter kommen sie alle!“ So das Motto des spektakulärsten Wassersport-Events des Jahres von und mit Stefan Raab. Im letzten Jahr verpasste der „TV total“-Moderator bei „Das große TV total Turmspringen“ nur knapp die Bronze-Medaille. Grund genug für Sportskanone Raab am 26. November 2005 in Berlin von der Prominenz Revanche zu fordern. Als Austragungsort hat er sich keine Geringere als die modernste und größte Schwimm- und Sprunghalle Europas, im Berliner Europasportpark, ausgewählt – über 3000 Wassersportbegeisterte können hier mit den Turmspringern mitfiebern.

Die Herausforderung von Sport-Ass Raab nehmen in diesem Jahr im Einzelwettbewerb u. a. die Titelverteidigerin Ex-No-Angel Lucy, „BRAVO TV“-Moderator BEN und Hobby-Turmspringer Kai Böcking an. Im Synchronwettbewerb treten an: u.a. die Titelverteidiger und Olympiateilnehmer im Stabhochspringer Danny Ecker und Lars Börgeling sowie „BRAVO TV“-Moderator BEN und Bürger Lars Dietrich. Wie im Vorjahr tritt Initiator Raab selbstverständlich in beiden Disziplinen an. Beim Synchronspringen wird er wieder von Elton flankiert.
Auf einer schwimmenden Bühne rocken im großen Showprogramm die Musikgiganten Deep Purple mit ihrem Megahit „Smoke on the water“. Außerdem heizen die sechs sexy Schönheiten der Girlband „Pussycat Dolls“ mit dem internationalen Chartbreaker „Don’t Cha“ dem Publikum mächtig ein. Durch das nasse Live-Event am 26. November 2005 führt Kai Pflaume, dem in guter alter Manier Sonya Kraus, Oliver Pocher und als Kommentator Ron Ringguth zur Seite stehen.

In der Schwimm- und Sprunghalle in Berlin zeigt die sportliche Prominenz in beiden Disziplinen, dass sie alles andere als wasserscheu ist. Stefan wird es schwer haben, sich gegen die schon jetzt hart trainierenden Promis durchzusetzen. Ob im Einzel- und Synchron-Springen vom Dreimeterbrett und Fünfmeterturm – Chancen auf den Titel hat nur, wer bei Salti, Auerbach und Schraube eine perfekte Figur macht – Spritzer verboten! Denn: Den wettkampferfahrenen Kampfrichtern entgeht nichts.
Und am Ende steht wie beim letzten Mal die Frage: Wer stürzt sich in diesem Jahr vom Zehner?
„Das große TV total Turmspringen 2005“ aus der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin – am Samstag, 26. November 2005, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben!

Zurück zur Übersicht