Presse / 2006

Dienstag, 21. Februar 2006

Chartstürmer: Bundesvision Song Contest Sampler und Teilnehmer mit hohen Platzierungen

Da lagen die Trendcharts goldrichtig: der Sampler zum 2. Bundesvision Song Contest ist auf Platz 1 der Top 30 der Compilation Charts eingestiegen! Alle 16 Teilnehmer der Bundesländer finden sich auf dieser einzigartigen CD, u.a. Soullady Nadja Benaissa, Balladenkönig OleSoul, die Punkrocker Tempeau, HipHop Frau Pyranja und die Elektropop-Band Die Raketen. Und natürlich Seeed mit "Ding", Revolverheld mit "Freunde bleiben" und In Extremo mit "Liam", die das Publikum auf die ersten drei Plätze wählte.

Insgesamt finden sich 12 der 16 Bands mit ihren Titeln in den Top 100 der Singlecharts. Seeed mit "Ding" steigt dabei von 0 auf Platz 8 ein und 200 Sachen verbessern sich mit "Sekt zum Frühstück" um 20 Plätze auf Position 73! Eine schöne Überraschung für Bayern: ihre Vertreter "tiptop" platzierten sich mit dem gleichnamigen Song auf Anhieb auf Position 15.

Erfolg auch bei den Longplay Charts: In Extremo steigt mit "Raue Spree" auf Platz 4 ein, Revolverheld steigt um 76 Plätze auf Position 7 und Seeed konnten die Platzierung ihres Albums "Next!", das bereits seit Oktober 2005 auf dem Markt ist, noch einmal um 18 Plätze auf Position 10 verbessern.

Am 9. Februar fand der zweite Bundesvision Song Contest in der Mittelhessen Arena in Wetzlar statt. In der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen brachte das von ProSieben live übertragene Event 18,3 Prozent Marktanteil und war damit klarer Prime Time-Marktführer. Bis zu 3,27 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre verfolgten das musikalische Spektakel.

Zurück zur Übersicht