Presse / 2008

Donnerstag, 07. Februar 2008

BRAINPOOL produziert "Beste Unterhaltung"! Goldene Kamera für "Schlag den Raab"

Am gestrigen Abend wurde in Berlin zum 43. Mal die "Goldene Kamera“ verliehen. Das BRAINPOOL-Format "Schlag den Raab“ (ProSieben) konnte sich in der Kategorie "Beste Unterhaltung“ gegen "Pilawas großes Geschichtsquiz“ (ARD) und "Rach, der Restauranttester“ (RTL) durchsetzen und damit die zweite große Auszeichnung nach Hause fahren. Im Jahr 2007 wurde „Schlag den Raab“ bereits mit dem "Deutschen Fernsehpreis“ ausgezeichnet.

In der großen Samstagabendshow spielen Stefan Raab und ein Kandidat in verschiedenen Disziplinen aus Geschick, Sport, Wissen und Wagmut um hohe Gewinnsummen. Der Minimalgewinn liegt bei 500.000 Euro. Gewinnt Stefan Raab, kommt das Geld in den Jackpot, gewinnt sein Herausforderer, nimmt er das Geld mit nach Hause. Moderiert wird die Sendung von Matthias Opdenhövel. Die 11köpfige Jury lobt das "einzigartige Show-Konzept" mit dem "ausgeklügelten Bewertungssystem“ und den "vor Fantasie sprühenden Kölner Showmaster“ mit dem "unschlagbaren Selbstbewusstsein.

Produziert wird "Schlag den Raab“ von Raab TV in Zusammenarbeit mit BRAINPOOL.

Zurück zur Übersicht