Presse / 2009

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Der gefährlichste Raab aller Zeiten

Zweimal hintereinander musste er sich geschlagen geben. Das macht einen Stefan Raab nur noch gefährlicher. "Schlag den Raab" am Samstag, 31. Oktober 2009, um 20.15 Uhr live auf ProSieben.

Startet Stefan Raab eine neue Siegesserie? Bei "Schlag den Raab" bietet der Mehrkämpfer unter den Entertainern seinem Herausforderer 500.000 Euro, wenn er ihn bezwingen kann (31. Oktober 2009, 20.15 Uhr live auf ProSieben). Es tritt an: der wohl gefährlichste Raab aller Zeiten. Denn nach sechs Triumphen in Folge musste er sich zuletzt gleich zweimal hintereinander geschlagen geben. Im Mai stoppte Chemie-Doktorand Nino aus Mainz Raab bei seinem ehrgeizigen Ziel, die Gewinnsumme auf fünf Millionen zu treiben, knackte den Jackpot und ging mit dem Rekordgewinn von drei Millionen Euro nach Hause. Nach dem Chemiker hatte dann auch ein Pharmazeut die Nase vorn. Der gebürtige Pinneberger und Pharmaziepraktikant Hans-Martin bezwang Stefan Raab im September gleich beim Eingangs-Jackpot von 500.000 Euro. Dreimal hintereinander hat Raab in seiner Mehrkampfshow noch nie verloren. Er wird alles daran setzen, dass es auch weiterhin dabei bleibt.

Bis zu 15 Spiele unterschiedlichster Disziplin entscheiden bei "Schlag den Raab" über Sieg und Niederlage. Gewinnt Stefan Raab, erhöht sich der Jackpot für die nächste Show um weitere 500.000 Euro. Live im Studio begrüßen Stefan Raab und Moderator Matthias Opdenhövel Ich & Ich mit "Pflaster", Marius Müller-Westernhagen mit "Schinderhannes" und Pixie Lott mit "Mama Do".

"Schlag den Raab" am Samstag, 31. Oktober 2009, um 20.15 Uhr live auf ProSieben

Zurück zur Übersicht