Presse / 2018

P7_DasDing_1117733
Dienstag, 20. Februar 2018

2.500 Vorbestellungen für „Das Ding des Jahres“-Erfindung „TronicDrive“

(Aus)Verkauft! Für die Erfinder von „Das Ding des Jahres“ ist ihr Auftritt in der neuen ProSieben-Erfindershow ein voller Erfolg:

• Die Finalisten Thomas Janowski (36), Paul Klarhöfer (27) und Maximilian Gassner (28) aus München mit ihrem leichten, nachrüstbaren E-Bike-Motor „TronicDrive“ registrieren 100.000 Serveranfragen in 24 Stunden und etwa 2.500 unverbindliche Vorbestellungsanfragen für ihr ab März verfügbares, limitiertes E-Bike.
• Der Online-Auftritt von Finalist zwei, des Faltanhängers „Faltos“ von Ulrich Müller (29, Bamberg), wird allein über Kleinanzeigen 25.000-mal aufgerufen.
• Erfinder Damian Kaczmarek (29) hat Schwierigkeiten die Nachfragen zeitnah zu bedienen. „Jetzt stehen uns einige Nachtschichten bevor, um alles versenden zu können“, freut sich der Kölner. Der Online-Shop seines „Sockenkuss‘“ ist am Samstag völlig überlastet und erst zwei Stunden nach der Show wieder erreichbar. Im Laufe des Wochenendes gehen insgesamt 9.000 Bestellungen ein.
• „GreenBBQ“, der rauchfreie Grillaufsatz von Jiulai Zhang (49, Reutte/Österreich), ist innerhalb einer Stunde komplett ausverkauft.
• Und „udoq“-Erfinder Marcus Kuchler (49, München) freut sich über 140.000 Seitenaufrufe und 1.100 Bestellungen für seine Design-Ladeschiene. Der nächste Produktionszyklus ist bereits in Planung.

Die nächste Ausgabe von „Das Ding des Jahres“ mit acht weiteren Erfindungen – vom Regenschutz für das Motorrad bis zum neuartigen, modularen Regalsystem – läuft am Samstag, 24. Februar, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

Das Ding des Jahres“ immer samstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben

Zurück zur Übersicht