Presse / 2022

Turmspringen_2022_57_977E0_0057
Mittwoch, 08. Juni 2022

Doppelter Primetime-Sieg für die RTL-Premiere der spritzigen TV-Show

Ganz großer Sport - und ein Riesenspaß dazu: 20 Promis mit Ehrgeiz, Mut und Humor machten die Konkurrenz am Freitagabend nass. Starke 21,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sahen die Premiere des „RTL Turmspringen“, live moderiert von Jan Köppen, Frank Buschmann und Laura Wontorra. Bei den Zuschauerinnen und Zuschauern 14-59 Jahre holte das feuchtfröhliche Sport-Event aus der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark Berlin ebenfalls sehr gute 16,5 Prozent Marktanteil (1,39 Mio. Zuschauer). Damit war das „RTL Turmspringen“ in beiden Zielgruppen die Nummer 1 in der Primetime. Insgesamt schalteten 2,10 Millionen Zuschauer (MA: 11,4 %) ein.

20 Promis und ein Ziel: Beim Sprung ins kalte Wasser eine gute Figur machen. Zehn Einzelspringer und sieben Synchronpaare gingen am Freitagabend live an den Start und überzeugten auf unterschiedliche Weise - wenn nicht mit Leistung, dann mit Humor. Mit ihrem Salto vorwärts gehockt vom 3 Meter Brett sorgten Jens „Knossi“ Knossalla und Mathias Mester für den unterhaltsamsten Sprung des Abends. Frank Buschmann: „Das war synchron, in zwei verschiedenen Zeitzonen“. Sieger des Einzelspringens wurde der ehemalige Kunstturner Philipp Boy, im Synchronspringen landeten die „Ninja Warrior Germany“-Athleten Stefanie Edelmann (ehemals Noppinger) und Moritz Hans auf dem ersten Platz.  

Quelle: AGF / GfK / DAP videoSCOPE / RTL DATA / vorl. gew. / Stand: 04.06.2022

Zurück zur Übersicht