Presse / 2003

Montag, 19. Mai 2003

Bis zu 7,36 Millionen Zuschauer verfolgten "RTL Promi-Boxen II"

Köln.

Starke Kämpfe - starke Quote. Bis zu sensationellen 42,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen wollten am Samstagabend das von BRAINPOOL produzierte "RTL Promi-Boxen II" sehen. Im Ring standen die sechs prominenten Boxerinnen und Boxer Tanja Szewczenko ("Red Dragon"), Samantha Fox ("Super Sam"), Detlef D! Soost ("D!stroyer"), Carsten Spengemann ("Survivor"), Mola Adebisi ("Bad Azz") und Fabian Harloff ("Hurricane").

Die Durchschnittsquote betrug 5,33 Millionen bei den Zuschauern ab 3 Jahren (MA 22,3% ab 3 J.). In der Spitze waren es sogar bis 7,36 Millionen. Die Durchschnittsquote in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen lag bei 28,8 Prozent (3,01 Mio. 14-49 J.). Damit konnte RTL das Ergebnis des ersten Promi-Boxens im Oktober 2002 noch toppen.

Riesenjubel und laute Anfeuerungsrufe vom boxbegeisterten Publikum für Mola Adebisi ("Bad Azz") und Fabian Harloff ("Hurricane"), die den Auftaktkampf zum "RTL Promi-Boxen II" machten. "Ab der ersten Runde gebe ich Vollgas", kündigte VIVA-Moderator Mola bereits im Vorfeld an. Gesagt getan: Fabian Harloff hatte es in der ersten Runde schwer mit seinem Gegner. Später konnte der Hamburger zwar noch einige Treffer landen, verlor dann allerdings knapp mit 2:1 Richterstimmen gegen Mola "Bad Azz" Adebisi.

Ähnlich knapp verlief der Damenkampf. Ex-Eisprinzessin Tanja Szewczenko ("Red Dragon") gewann mit 2:1 Richterstimmen gegen die Engländerin Samantha Fox ("Super Sam"). Die überglückliche Tanja Szewczenko nach dem Kampf: "Ich wollte mich schon immer mit einem Sieg aus dem Sportgeschäft verabschieden. Und das ist mir heute Abend gelungen".

Der Schwergewichtskampf Detlef D! Soost ("D!stroyer") gegen Carsten Spengemann ("Survivor") wurde frühzeitig in der dritten Runde durch ein technisches K.O. entschieden. Sieg für den Berliner Detlef D! Soost: "Die Anspannung war so groß, jetzt bin ich froh, dass alles vorbei ist", so der 32-Jährige.
Durch das "RTL Promi-Boxen II" führte RTL-Sportreporter Kai Ebel. Angesagt wurden die sechs Boxer von Gregor König.

"RTL Promi Boxen" ist eine Produktion von BRAINPOOL im Auftrag von RTL.

Zurück zur Übersicht