Presse / 2004

Freitag, 17. Dezember 2004

Bestnoten für „Das große TV total Turmspringen“

München. In der Spitze fieberten über sechs Millionen Zuschauer ab drei Jahre mit, als sich Stefan Raab und seine prominenten Mitstreiter am gestrigen Abend wagemutig ins kühle Nass stürzten. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte das spektakuläre Sport-Event in der Münchner Olympia-Schwimmhalle einen durchschnittlichen Marktanteil von 31,5 Prozent, bei den jungen Zuschauern sogar 49,1 Prozent.

Souveräne Siegerin im Einzelwettbewerb von „Das große TV total Turmspringen“ war Ex-No-Angel Lucy, die Simon Gosejohann und Ben auf die Plätze zwei und drei verwies. Stefan Raab verpasste knapp Bronze. Beim Synchronwettbewerb brillierten die Stabhochspringer Danny Ecker/Lars Börgeling und platzierten sich klar vor dem Mundstuhl-Duo und dem Team Ben/Bürger Lars Dietrich.

Zum Tagesmarkt-Erfolg von ProSieben mit 19,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern (RTL: 14,6 % MA, Sat.1: 11,6 % MA, ARD: 6,1 % MA, ZDF: 7,3 % MA) und bei den 14- bis 29-Jährigen mit 29,8 Prozent Marktanteil (RTL: 13,2 % MA, Sat.1: 8,4 % MA, ARD: 4,2 % MA, ZDF: 4,8 % MA) trug neben dem sportlichen Event von und mit Stefan Raab auch „rent a Pocher“ bei. Die Comedy-Show erzielte sowohl in der werberelevanten als auch der jungen Zielgruppe den Bestwert seit Sendestart im April 2003 (14–49 Jahre: 24,5 % MA, 14–29 Jahre 44,2 % MA).

Vorläufig gewichtet: 16.12.2004
Basis: Alle Fernsehhaushalte Deutschland (D+EU)
Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung / pc#tv aktuell / SevenOne Media Marketing & Research
Erstellt: 17.12.2004

Zurück zur Übersicht