Presse / 2006

Freitag, 13. Oktober 2006

Drei Comedypreise für BRAINPOOL Künstler und Produktionen

Köln. Bei der Verleihung des „Deutschen Comedypreis 2006“ war wieder einmal die komplette Comedy-Elite versammelt. Mit Spannung wurde die Verkündung der diesjährigen Gewinner des begehrten TV-Humor Preises erwartet. Große Freude herrschte danach im Hause BRAINPOOL: gleich drei Preise wurden eingefahren!

In der Katagorie „Beste Komödie“ nahm eine begeisterte Anke Engelke die Trophäe entgegen. Sie hatte sich als Star der Sat. 1 Produktion „Ladyland“ gegen „Arme Millionäre“ (RTL) und die „ProSieben Märchenstunde“ durchgesetzt. Als „Bester Schauspieler“ durfte sich – wie bereits 2005 – Christoph Maria Herbst freuen: ausgezeichnet für seine Rolle als Bernd Stromberg in „Stromberg“ (ProSieben). Neben Sky Du Mont war in diesem Genre außerdem noch Bastian Pastewka nominiert. Er nahm stattdessen den Comedypreis für „Pastewka“ als „Beste Comedy-Serie“ entgegen. Seine Konkurrenz: „Mein Leben &ich“ (RTL) und noch einmal „Stromberg“.

 

Zurück zur Übersicht