Press / 2004

Monday 27 September 2004

COMET 2004: In der Kölnarena wurde wieder Musikgeschichte geschrieben

Der Freitag Abend stand voll und ganz im Zeichen des "COMET": Nationale und internationale Top-Künstler waren in der Hoffnung auf eine der begehrten Trophäen nach Köln gereist und feierten mit über 14.000 Zuschauer die Verleihung des "COMET 2004". Die Schauspieler Wolke Hegenbarth und Ralf Bauer moderierten die Vergabe der begehrten Auszeichnung in der ausverkauften Kölnarena.

Das Aufgebot der Stars übertraf in diesem Jahr alle Erwartungen: Nach Rockgigant Bryan Adams, dem Künstler-Kollektiv Söhne Mannheims, den HipHoppern The Black Eyed Peas und den Publikumsmagneten Stefan Raab & Michael "Bully" Herbig hatten auch weitere hochkarätige Künstler zugesagt, unter anderem Schock-Rocker Marilyn Manson, Dick Brave, Avril Lavigne, Nelly Furtado, R.E.M., Die Fantastischen Vier und Rosenstolz. Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum des COMET erwartete die Fans ein besonderes Highlight: Deutschlands Powerstimme Sarah Connor hat zusammen mit ihrem Ehemann und Ex-Natural Sänger Marc Terenzi erstmalig und exklusiv ihren Nummer-1-Hit "Just One Last Dance" live performt. Spektakuläre Musik-Acts, hochkarätige Laudatoren und fantastische Performances machten die 10. Verleihung des "COMET" zu einem großartigen und unvergesslichen Ereignis.

Präsentiert wurde die zehnte "COMET"-Verleihung exklusiv von RTL. Der "COMET 2004" ist eine Produktion der BRAINPOOL TV GmbH.

COMET 2004 – Die Gewinner:

ACT NATIONAL
Rosenstolz

KÜNSTLER/IN NATIONAL
Dick Brave

KÜNSTLER/IN INTERNATIONAL
Avril Lavigne

NEWCOMER NATIONAL
Sido

VIDEO NATIONAL
Die Fantastischen Vier („Troy“)

VIDEO INTERNATIONAL
R.E.M. ("Bad Day")

R’N’B / HIP HOP
The Black Eyed Peas

SPEZIAL PREIS ‚Filmsong’
Stefan Raab feat. Spucky, Kork & Schrotty

Back to overview